Lerne in diesem Artikel wie du ganz einfach, ohne viele Materialien, einen Anti-Stress Ball selber machen kannst. Du benötigst nur vier einfache Schritte bis du Deinen Stress abbauen kannst.

 

Was sind die Vorteile eines Anti-Stress Balls?

  • Abbau von Stress
  • Abbau von Unruhe
  • Komfortable Größe, sodass Du ihn immer dabei haben kannst
  • Entspannung
  • Stressabbau-Methode für Zwischendurch

Was kannst du mit einem Anti-Stress Ball alles machen um Deinen Stress abzubauen?

  1. Anti-Stress Ball kräftig in den Händen hin und her kneten (Stress abbauen)
  2. Anti-Stress Ball gegen die Wand oder auf den Boden werfen (Stress abbauen)
  3. Mit dem Anti-Stress Ball die Schultern, die Handgelenke, Arme oder Hände massieren (Entspannung)
  4. Anti-Stress Ball mit Deinen Arbeitskollegen hin und her werfen (Spaß)

Du brauchst nur ein paar Materialien. Zur Füllung Deines Anti-Stress Balls kannst Du verschiedene Materialien nutzen. Am besten ist eine Mischung aus Reis (runde Körner) und Mehl. Beides könntest Du sogar schon zu Hause haben oder Du kaufst es Dir im nächsten Supermarkt. Des Weiteren brauchst du zwei Luftballons und optional eine leere Plastikflasche. Um Deinen Anti-Stress Ball zu individualisieren brauchst Du nur noch einen wasserfesten Marker.

 

Los geht es:

 

Materialliste:

  • 2 herkömmliche Luftballons
  • Mehl (empfohlen), Reis oder Spielsand
  • Einen Trichter und eine Plastikflaschen
  • Wasserfester Marker (optional)

 

  1. Schritt: Starte in dem Du das Mehl und den Reis in Deine Plastikflasche füllst. Nutze hierfür einen Trichter oder eine Papier. Die Mischung aus Mehl und Reis lässt Deinen Anti-Stress Ball eine mittlere Knetstärke bekommen. Mit dem Mischungsverhältnis kannst Du die Knetstärke variieren.

  2. Schritt: Nach dem Du die Flasche mit der Mischung gefüllt haben. Bläst Du einen der zwei herkömmlichen Luftballon auf und stülpe diesen über die Flaschenöffnung. Nun drehst Du die Flasche um und wie von alleine wird der Inhalt in den Luftballon fallen.

  3. Schritt: Im dritten Schritt knotest Du das Ende des Luftballons zusammen und schneidest den Überstand ab. Danach ziehst Du den zweiten Luftballon über den gefüllten. Und fertig ist Dein Antistress-Ball

  4. Schritt: Im letzten Schritt kannst du Deinen Anti-Stress Ball noch individualisieren. Lass Deiner Kreativität freien Lauf und verziere Deinen Anti-Stress Ball nach Deinen Vorstellungen. Jetzt steht dem Stressabbau nichts mehr im Wege.

 

Hier nochmal die Kurzfassung:

  1. Schritt: Befüllung des Luftballons
  2. Schritt: Verknoten und zweiten Luftballon drüber stülpen
  3. Schritt: Verzieren (optional)

Solltest Du keine Lust oder Zeit haben Dir einen Anti-Stress Ball selber zu machen um Deinen Stress abzubauen, dann haben wir hier eine Übersicht von vorgefertigten Bällen für dich. Viel Spaß!